Dienstag, 13. Mai 2014

Gegenlichtblende - Kleiner Zubehörtipp

Hi,
ab und zu wird es jetzt auf meinem Blog auch Tipps zur Fotografie geben. Heute fange ich mal mit einem kleinen Zubehör-Tipp an. Fast jeder hat bestimmt dieses Zubehör schon einmal gesehen. Die Gegenlichtblende. Sie hat zwei Vorteile. Der erste Grund, sie zu kaufen, ist der Schutz vor Gegenlicht, welches sonst im Bild stören würde, wenn man gegen die Sonnen bzw. mit der Sonne zur Seite fotografiert. Die Lichtstrahlen können dann auf die Linse gelangen und dies führt zu sogenannten Lensflares, welche zwar manchmal ganz schön aussehen und durchaus als Stilmittel verwendbar sind, zum anderen aber auch oft sehr im Bild nerven. Diese Lensflares können wir also mit der Gegenlichtblende verhindern, indem wir sie vorne auf das Objektiv schrauben. Wenn wir das gemacht haben, können wir nicht nur Gegenlicht verhindern, sondern mit der Gegenlichtblende auch vor Kratzern schützen, sofern die Gegenlichtblende groß genug ist. Denn durch den großen Innenraum, kann zum Beispiel kein Ast im Wald so einfach auf die Frontlinse gelangen. In wirklich gefährlichen Situationen würde ich dann aber zu einem UV-Filter greifen, den man aufs Filtergewinde des Objektivs schraubt.
Viele sagen übrigens auch, dass  man als Fotograf mit einer Gegenlichtblende auf dem Objektiv professioneller aussieht. Kann sein, ist mir ehrlich gesagt aber relativ egal.
Hier noch mal ein Bild mit und ohne Gegenlichtblende:


ohne Gegenlichtblende



mit Gegenlichtblende



Ich habe übrigens vor kurzem ein Video dazu gemacht, dort kann man nochmal gut sehen, wie so etwas in der Praxis aussieht. Außerdem habe ich noch Beispielbilder mit reingepackt. Ansonsten bis dann!





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar!