Sonntag, 16. August 2015

Ein windiger Tag an den Klippen von Valentia Island, Kerry, Ireland

Im Programm stand ein weiteres Mal eine Fahrradtour auf Valentia Island, einer wunderschönen Insel im Westen des County Kerry in Irland. Der Versuch auf der ersten Tour, ordentliche Fotos zu machen, misslang, da es in Strömen regnete, und zwar so stark, dass aus meinen Schuhen nachher das Wasser nicht heraustropfte, sondern gar strömte. Für diesen Tag war dann jedoch einigermaßen schönes Wetter angesagt. Ab und zu kam die Sonner heraus und es war der mit Abstand windigste Tag der ohnehin schon winigen Tage in Irland. Ein längerer Halt wurde dann an Klippen dieser Insel gemacht, wo man einen atemberaubenden Blick auf die wunderschöne Ozean-Landschaft hatte. Bei dem Wind musste man aufpassen, dass man zwei Meter vor dem Abgrund nicht zur Seite flog und die Kamera nicht aus der Hand flog. Als wir an die Klippen gelangten, versteckte sich kurze Zeit die Sonne und ein interessanter dunkler Himmel zog sich über das Meer. Das ist ein Foto, dass ich dort gemacht habe.





Kontakt // contact andreasblauth.mail@gmail.com 

© Andreas Blauth | 2015

Sonntag, 9. August 2015

Schimpansen-Porträt | Zeichnung

Schimpansen-Porträt | Bleistiftzeichnung 
                   
                   Chimpanzee portrait | pencil drawing                      
  
        © Andreas Blauth 2015 







Kontakt // contact andreasblauth.mail@gmail.com





 #Affenzeichnung #Schimpansen-Portrait #chimpanzee #monkey #drawing #zeichnung

Donnerstag, 6. August 2015

Landschaft an Ballinaskelligs Beach in Irland


An einem Strand im Süden der "grünen Insel"



Strand in Irland, County Kerry Landschaftsfotografie Andreas Blauth
Es war wie so oft einer dieser wechselhaften und windigen Tage an der Südküste Irlands, als ich an einem Nachmittags an Ballinaskelligs Beach war und die Wolken über dem Meer immer dunkler wurden. Es war ein bläuliches und dunkles Grau der Wolken, was zum beigen Farbton des Strandes einen spannenden Kontrast gab. Und immer wieder musste man fürchten, dass es in den nächsten Minuten regnerisch werden wird. Um dieses Schauspiel auf dem Bild offensichtlicher zu machen, veränderte ich die Farbtemperatur kühleren Farbton. Ein weiterer Grund, warum ich diese Aufnahme gemacht habe, war diese Leere im Bild und die Begrenzung auf die wenigen Farbtöne. Trotz relativ starker Wellen und der besagten dramatischen Wolkenformation hat das Bild durch den einfachen Bildaufbau eine sehr ruhige Stimmung, die mir auch wegen der Farben sehr gefällt.

Ich denke, vielleicht ist das Bild nicht ein solches, dass die Landschaft Irlands perfekt auszeichnet und keines, wo der Betrachter direkt sagen könnte, dass das Bild in Irland entstanden ist. Im Gegenteil, das Bild könnte aufgrund des einfachen Aufbaus auch an jedem anderen Strand mit ein paar Bergen im Hintergund entstanden sein. Aber ich denke, dass das hierbei völlig egal ist. Jemand anders würde vielleicht sagen, dass die Aussage im Bild nicht vorhanden ist. Das stimmt, eine direkte Bildaussage ist nicht gegeben. Allerhöchstens könnte ich damit sagen, wie wunderschön Irland ist. Aber das würde ja wiederum dem vorherigen Punkt widersprechen, denn wie gesagt denke ich, dass ein Bild solcher Art, ähnlich an vielen anderen Orten entstanden hätte können. Aber ich denke nicht, dass immer eine direkte Bildaussage gegeben sein muss. Hauptsache, der Betrachter eines Bilder kann sich etwas zu dem Bild denken und vielleicht eigene Gedanken mit einem Bild verbinden kann.







© Andreas Blauth | 2015 







Montag, 3. August 2015

Sonnenuntergang | Coomnahincha, Kerry, Irland

Sonnenuntergänge, wo orange-golden wie sie im Bilderbuch zu sehen sind, sieht man in Irland nicht sehr oft, denn oft ist es in der Dämmerung zu bedeckt, als dass man die Sonne sehen könnte. An manchen Tagen bin ich zum Fotografieren ans Meer gegangen und an diesem Abend hatte ich Glück, einen schönen Sonnenuntergang zu erleben. Das Bild enstand an der Meeresbucht Coomnahincha, eine Stunde Fußweg entfernt von meinem derzeitigen Wohnort Cahersiveen entfernt. Man ist dort in einer unglaublich schönen Gegend. Eine große Herausforderung für mich war, und das passierte in Irland bei mir sehr oft, dass ich meine Kamera gerade genug zum Horizont einstellen konnte. Was so einfach klingt, war bei durchaus starkem Wind eine große Herausforderung. Letztendlich denke ich, ein Ergebnis zu haben, was völlig in Ordnung geht. Ich hoffe, ihr empfindet das auch so. Ich wünsche euch mit diesem Bild einen schönen Abend!






Kontakt // contact andreasblauth.mail@gmail.com 

© Andreas Blauth | 2015