Montag, 28. Juli 2014

PARIS | Eiffelturm (Tour Eiffel) - Das Wahrzeichen der Stadt

Dafür, dass der Eiffelturm 300 Meter hoch ist, wirkt er, wenn man vor ihm steht, sehr klein. Und auch wenn man von dem Hügel Montmatre auf ihn blickt, kann man sich die tatsächliche Höhe irgendwie nicht wirklich vorstellen. Erst wenn man die Höhe mit anderen Hochbauten wie zum Beispiel der Kathedrale Notre-Dame oder anderen Kirchen in Paris vergleicht, sieht man einen starken Unterschied.
Der Eiffelturm wurde im Jahre 1889 anlässlich der im gleichen Jahr veranstalteten Weltausstellung, und als Denkmal an die 100 Jahre zuvor durchgeführte französische Revolution von dem Ingenieur Gustave Eiffel erbaut. Anfangs als Schandfleck bezeichnet, ist er heute eines der bekanntesten Gebäude der Welt und ist das Wahrzeichen der Stadt.


Hier seht ihr verschiedene Ansichten vom Eiffelturm:



























Unter anderem habe ich auch Detailaufnahmen vom Eiffelturm gemacht.



Fast sollte der Eiffelturm zwischendurch wieder abgerissen werden, doch irgendwann erkannte man den Turm als idealen Standort für Antennen.


































Sonntag, 27. Juli 2014

PARIS | Louvre und Arc de Triomphe Carrousel

Von 1515 bis 1547 unternahm man die ersten Arbeiten am Bau vom Louvre als Königspalast. Im Jahre 1559 wurde der Bau unter Heinrich II. und später auch von Katherina de Mecidi fortgesetzt, bevor später die Arbeiten für etwa ein ganzes Jahrhundert eingestellt wurden. Erst 1815 ließ Napoleon I. die Arbeiten des Gebäudes weiterführen. Im März 1989 kam eine von dem Architekten Leoh Ming Pei entworfene Glaspyramide hinzu. Heute beherbergt der Louvre das drittgrößte Museum der Welt. Hier sind ein paar Fotos.

































Direkt am Louvre steht auch der Arc de Triomphe du Carrousel, der im Auftrag von  Napoleon I. als Denkmal für dessen Grande Armée errichtet wurde. Vorbild für den Bau war der Septimius-Severus-Bogen in Rom.













Samstag, 26. Juli 2014

PARIS | Die Kathedrale von Notre-Dame






In Paris war ich unter anderem auch in der Kathedrale Notre-Dame. Die zwei Türme der Kirche sind mit 69 Metern kleiner als der Dachreiter der Kathedrale, dessen Höhe 96 Meter beträgt. Das Kirchenschiff ist 130 Meter lang und 35 Meter hoch. Auch wenn die Höhe vielleicht nicht so hoch erscheint, wirkt sie, wenn man dort ist, sehr hoch. Die Kirche wurde von 1163 bis 1345 errichtet. Damit ist sie eine der am frühesten erbauten Kirchen in Frankreich. Im Jahre 1804 krönte sich dort Napoleon Bonaparte zum Kaiser.

Hier meine Fotos von Notre-Dame:

Die Fassade von der Kathedrale Notre-Dame. Im Vordergrund sieht man die Menschenmassen und Menschen-Schlangen, die sich jeden Tag auf dem Vorplatz bilden. Um mehr Dynamik in das Bild zu bekommen, habe ich hierbei mittels ND-Filter lange belichtet, sodass die Menschen verwischt werden.



Der obere Teil der Fassade, im Hintergrund dunkle Wolken. 



Das Hauptportal der Kathedrale mit vielen Ornamenten.



Hat man es dann nach ein bisschen Warten in die Kirche geschafft, befindet man sich zunächst im rechten Seitenschiff.









Der Blick in das Gewölbe des Hauptschiffes der Kathedrale




Leuchter im Seitengang des Chors




Die Nordwand des Chors, der im Jahre 1182 eingeweiht wurde.











Die Rosette im auf der Nordseite des Querschiffs.







Blick vom Außengang des Chores in das Langhaus.











Blick in den Chor







Eines meiner Lieblingsfotos aus Notre-Dame. Der Blick ins Querschiff. Hinten der Chor.



Im nördlichen Seitenschiff sieht man eine Madonna-Skulptur.







Blick nach Norden zum Altar.



Skulpturen im Hauptportal.



Dieses Bild zeigt genauso wie die folgenden Bilder einige von unzählbar vielen Wasserspeiern an Notre-Dame.






































.





Nicht nur fasziniert hat mich, dass die Kathedrale von Notre-Dame in Paris über 1000 Jahre alt ist und dafür eine fortschrittliche Architektur hat. Auch die Beleuchtung in der Kirche ist sehr gelungen.

Wie gefallen euch die Bilder?